Astra – Meine Erfahrungen mit dem WordPress-Theme

Laut Angaben der Programmierer von Astra haben bereits mehr als 200.000 Nutzer dieses WordPress Theme installiert. Eigentlich ein durchschlagendes Pro-Argument, oder? Was das Layout wirklich kann und welche Vorhaben sich damit einfach realisieren lassen, wurde genauer unter die Lupe genommen. Nachfolgend erläutere ich meine Erfahrungen mit diesem Design.

Besondere Funktionen von Astra

Es gibt eine beträchtliche Auswahl an vorgefertigten Demoversionen, die sich per Mausklick importieren und damit für das eigene Projekt nutzen lassen. Diese Bibliothek wird laufend erweitert und stellt dabei ganz gut unter Beweis, welche Funktionen so alles mit diesem Theme gegeben sind.

Bemerkenswert ist hierbei insbesondere, dass Astra zu 100 % Open Source Software ist. Entwickelt wurde das Design auf GitHub. Jeder, der Lust und die Kenntnis dazu hat, kann theoretisch aktiv dabei mitwirken, wie das Layout in Zukunft gestaltet wird. Aber welche besonderen Funktionen bietet das Design?

Anpassungsfähigkeit ohne Code-Kenntnisse

Einer der Schwerpunkte von Astra ist die Möglichkeit zur optischen Veränderung, ohne dass dafür einschlägige Programmierkenntnisse notwendig wären. Sämtliche dazu nötigen Einstellmöglichkeiten lassen sich im Customizer finden.

Schwerpunkt Schnelligkeit

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Ladezeit. Die Entwickler setzen hohe Maßstäbe und achten dabei stets darauf, dass sich die Performance deutlich vom Mitbewerb hervorhebt. Dementsprechend umfasst das WordPress Theme weniger, als 50 KB in seinem Gesamtumfang. Es soll sich damit im Rohzustand in 0,5 Sekunden vollständig laden lassen.

Wer bei der Nutzung mit Astra trotzdem Probleme hat, die Ladegeschwindigkeit hinzubekommen, die Google für ein gutes Ranking erfordert, hat womöglich falsche Plugins oder anderweitige Fehltritte begangen. Bei entsprechender Lizenz steht hier der hauseigene Support mit Rat und Tat zur Seite. Ein Budget muss allerdings für so etwas vorhanden sein, denn Astra ist im Vergleich zu anderen Layouts im Hochpreissegment angesiedelt. Warum das so ist, erfährst du im letzten Abschnitt dieses Reviews.

Blogdarstellung

Gleich mehrere Features lassen einen breiten Spielraum zur Bloggestaltung zu. So können die Länge des ersten Snippets, Boxbreite und auch das allgemeine Layout (ob z.B. Grid- oder Listenstil) durch ein paar Mausklicks eingestellt werden. Es sind dazu keine Codingkenntnisse nötig. Wer sie jedoch besitzt, wird von diesen Zusatzfunktionen eher gering profitieren. Gegebenfalls noch in Form einer Zeitersparnis, denn es ist immer schwierig, sich in fremde Codes schnell einzuarbeiten.

Farbeinstellung und Hintergründe

Ebenfalls schnell einzurichten sind Farben und Hintergrundbilder nach Wunsch. Egal, wo. Das kann ein Header sein, der übrigens auch wahlweise in Sticky-Manier festgesetzt werden kann, oder aber eine prozentuelle Transparenz in einzelnen Bereichen.

Insgesamt mehr Style-Features

In seiner Gesamtheit beziehen sich eigentlich die meisten mit Astra verbundenen Features darauf, optische Veränderungen im Backend durchzuführen, ohne CSS & Co. beherrschen zu müssen. Neben den bereits genannten zählen daher auch Abstände dazu, genauso wie die Möglichkeit, das Layout über die gesamte Fensterbreite zu erstrecken.

Beispiele: Dafür kannst du Astra nutzen

Neben All-In-One Seiten, die mittlerweile in so gut wie jedem WordPress-Design enthalten sind, das den mittlerweile doch sehr stolzen Ansprüchen des durchschnittlichen Nutzers nachkommt, gibt es ein paar spezielle Möglichkeiten, die insbesondere durch Astra gegeben sind.

Moderne Firmenwebsite

Eine Agenturseite, die neuesten Standards entspricht, eine Online Visitenkarte für einen Personal Trainer, auf der bereits sämtliche Tarife buchbar sind oder auch die Internetpräsenz eines Restaurants, das liebevoll zubereitete Gerichte in Form einer schön organisierten Speisekarte aufzeigt. Astra ist durch seine hohe Flexibilität im Grunde für jede Branche und insbesondere jede noch so kleine Nische geeignet. Man muss nur seine Zielgruppe genau kennen und wissen, worauf es hier optisch ankommt. Dann ist es ein Leichtes, einen professionellen Webauftritt damit zu realisieren.

Onlineshop

Auch auf WooCommerce erstrecken sich die flexiblen Gestaltungsmöglichkeiten. Damit kann der Shop genau so eingerichtet werden, wie es gerade nötig ist; unabhängig von optischen Wehwehchen, die bei einem WordPress Theme auftauchen würden, das nicht auch zusätzlich auf WooCommerce ausgerichtet ist. Ein solches wäre zwar kompatibel, aber als Webseitenbetreiber ärgert man sich über die Grenzen des Themes, wenn dann welche auftauchen.

Emotionales Webdesign

Keine Branche, aber das ist mit Astra sehr leicht möglich! Emotionales Webdesign spricht den Besucher bereits im ersten Eindruck darauf an, sich emotional in eine gewisse Situation hineinzuversetzen.

Ein Beispiel: Als Tierarzt möchte man natürlich nicht, dass der Besucher mit einem schlechten Gefühl in die Praxis kommt. Mag das Problem auch noch so gravierend, die Krankheit des geliebten Tieres auch noch so schwer sein. Stattdessen setzt man auf das Bild eines gesunden, kräftigen Junghundes und präsentiert dieses prominent als Headerbild. Dieser erstreckt sich gleichzeitig über den gesamten Bildschirm und hinterlässt einen bleibenden Eindruck. In dieser Praxis wird es dem Vierbeiner gut gehen.

Genau dieser psychologische Effekt ist Ziel vieler Seitenbetreiber und damit auch Webdesigner. Dadurch, dass Astra die einzelnen Bereiche flexibel vergrößern oder verkleinern lässt, ist es ein Leichtes, so etwas umzusetzen.

Hochzeitseinladungen digital

Es muss nicht immer eine Karte sein, die postalisch an alle gesendet wird, die eingeladen sind. Stattdessen lässt sich eine schöne, minimalistische Seite dazu aufsetzen, die selbstverständlich auf WordPress basiert. Hierfür reicht zum Beispiel auch die Free-Version von Astra schon völlig aus. Versehen mit einem Kontaktformular können die Gäste dann zurückmelden, ob sie kommen werden oder nicht. Außerdem ist es so möglich, sie über all die Programmpunkte zu informieren; Buffet, Fotoecke, Dresscode usw.

So etwas lässt sich im Übrigen auch mit der klassischen Papiervariante kombinieren. Mittlerweile ist es ein Leichtes, einen QR-Code auf einem Flyer drucken zu lassen, der dann beim Aufruf zur Website führt. Und dieser wird dann der Hochzeitskarte beigelegt.

Astra downloaden

Astra gibt es als gratis Version, die relativ stark abgespeckt ist und von den üblichen Premium-Vorzügen kaum etwas im Repertoire hat. Wer die Features der Pro-Version für sich nutzen möchte, kann Astra über die offizielle Website kaufen. Entscheidend ist hierbei, um welches Projekt es sich handelt. So wird nicht nur die klassische Premiumvariante angeboten, sondern auch noch zwei verschiedene Agenturbundles, die verschiedene Zusatzfunktionen speziell für professionelle Dienstleister beinhalten.

Das Preissegment beginnt bei $ 59 und damit umgerechnet zirka € 50 Euro, abhängig vom Wechselkurs natürlich. Wichtig ist hier allerdings, dass es sich nicht um eine Lifetime-Lizenz, sondern eine jährliche Zahlung handelt. Es ist auch möglich, eine Lifetime-Lizenz zu erwerben, der Preis für diese beginnt dann allerdings bei $ 249 und damit rund € 220.

Seit über acht Jahren bin ich in der wunderbaren Welt von WordPress unterwegs. Heute erstelle ich nicht nur erfolgreich eigene WordPress-Websites, sondern sorge auch in einer bekannten Online-Marketing-Agentur für glückliche Kunden – auch hier oft dank WordPress.