Divi Theme – Meine Erfahrungen mit dem WordPress-Theme (Update 4.0)

Das Divi Theme ist ein WordPress-Template von Elegant Themes, das es Benutzern ermöglicht, moderne Websites mit dem visuellen Drag-and-Drop Divi Page Builder zu erstellen. Für viele gehört das Template zu einem der besten WordPress-Themes. Kenntnisse über Programmiersprachen wie HTML, CSS oder PHP sind bei der Erstellung einer WordPress-Website mit dem Template nicht erforderlich. Divi wird mit 46 vorgefertigten Modulen und Hunderten von kostenlosen Layoutvorlagen geliefert.

Jedes Element kann individuell angepasst werden. Dank Updates wird das Theme regelmäßig mit Funktionen erweitert. Elegant Themes wurde von Gründer & CEO Nick Roach bereits 2008 als WordPress-Theme-Shop gegründet und hat sich zu einem Branchenführer entwickelt. Das Theme selbst erblickte am 11. Dezember 2013 das Licht der Welt.

20% beim Divi Theme sparen!

Rabatt sichern →

Einen Teil des reduzierten Preises erhalte ich dabei als Provision.

Das Template eignet sich ganz besonders für Anfänger, denn es ist sehr flexibel und anpassungsfähig, aber dennoch einfach zu bedienen, es gibt einen hervorragenden technischen Support, Aktualisierungen sind einfach durchzuführen und es ist Google Mobile-freundlich.

So bewirbt der Entwickler sein beliebtes WordPress-Theme selbst.

Kurz & kompakt: Das macht das Theme aus

Das beliebte WordPress-Theme ist ein echter Tausendsassa. Der integrierte Page Builder ermöglicht die Erstellung hochwertiger WordPress-Websites. Regelmäßige Aktualisierungen sorgen außerdem für immer neue Funktionen. Im Folgenden habe ich dir die wichtigsten Details des Themes zusammengefasst.

  • Käufer des Templates schwärmen von der einfachen Bedienung. Über die Theme-Optionen lässt sich alles einfach einstellen, Code muss nicht selbst geschrieben werden.
  • Im Vergleich zu kostenlosen Themes bietet das Theme einen deutlich größeren Funktionsumfang.
  • Das Theme ist selbstverständlich mit WordPress 5.0 kompatibel.
  • Divi besitzt selbstverständlich ein Responsive Design. Das bedeutet, dass sich das Theme responsive an sämtliche Bildschirmgrößen optimal anpasst.
  • Mittels zahlreicher Erweiterungen lässt sich fast jede Idee umsetzen. Ein Beispiel ist zum Beispiel das kostenlose Zusatz-Plugin Bloom, mit dem sich Popups integrieren lassen, bei denen der Besucher beispielsweise seine E-Mail-Adresse (inkl. Opt-in) eingeben muss.
  • Das WordPress-Divi-Theme kommt mit zahlreichen Vorlagen daher, mit denen sich einzelne Seiten individuell gestalten lassen.
  • Auch multimedial ist das Theme gut aufgestellt – Fotos und Videos lassen sich im Handumdrehen einbinden.
  • Divi Theme Deutsch: Natürlich gibt es das Template auch in deutscher Sprache. Das Backend ist übersetzt, Englischkenntnisse sind nicht notwendig.

Rabatt-Aktion 2020: Divi mit 20% Rabatt

Der Entwickler bietet das beliebte Divi Theme mit einem Discount in Höhe von 20% an. (Provisionslink)

Wie jedes Jahr bietet der Theme-Entwickler Elegant Themes das beliebte WordPress-Theme auch 2020 mit einem Rabatt an. Wer das WordPress-Template aktuell kauft, spart satte 20% auf den normalen Preis.Wer bisher damit zögerte, das Template zu kaufen, sollte also jetzt zuschlagen.

Beim Kauf 20% sparen!

89 Dollar ist für das Divi-Theme ein meiner Meinung nach völlig akzeptabler Preis. Am Cyber Monday lassen sich die Kosten des WordPress-Templates mitsamt der Zugaben aber noch schmälern. Über folgenden Link kannst du dir eine Reduzierung auf den jährlichen und einmaligen Preis sichern!

Rabatt sichern →
Einen Teil des reduzierten Preises erhalte ich dabei als Provision.

Riesiger Funktionsumfang dank Divi Builder

Für einen schnellen und einfachen Einstieg enthält das beliebte WordPress-Theme 6 Demos und über 20 Layoutvorlagen zur Auswahl. Mit der Installation der Demodaten steht innerhalb von wenigen Minuten eine professionell gestaltete Website zur Verfügung. Der integrierte Divi Visual Builder liefert vorgefertigte und voll funktionsfähige Landingpage-Layouts, bei denen jedes einzelne Element anpassbar ist. Der Divi Builder enthält 46 Inhaltsmodule zur individuellen Erstellung von Seiten. Dabei gibt es separate Module für verschiedene Seitenelemente, die einfach per Drag-and-drop (wie im klassischen WordPress Page Builder) in den gewünschten Bereich gezogen werden.

Jedes dieser Module ist vollständig anpassbar und kann unterschiedlich konfiguriert werden. Diese 46 Inhaltsmodule beinhalten die am häufigsten verwendeten Elemente einer Website wie Schaltflächen (Buttons), Schieberegler, Bilder/Videos, Text, Aufruf von Aktionen, usw. Mit der Bibliothekenfunktion des Divi Themes können die Module gespeichert und bei Bedarf wiederverwendet werden.

Divi-Builder Demo: So sieht ein Menü des offiziellen Page Builders des Entwicklers aus.

Da der Divi Builder auf einer beliebigen Anzahl von Websites verwendet werden kann, sind über eine Import-Export-Funktion gespeicherte Module von einer Website auf eine andere übertragbar. Der Divi Visual Builder ermöglicht die volle Kontrolle über das Aussehen einer Website. Das Design jedes einzelnen Seitenelements kann verwaltet und angepasst werden, um für die Webseite das wirklich passende Design zu finden. Das Hinzufügen von Elementen ist kinderleicht.

Einblick in die Einstellungen von Divi – hier lässt sich einiges individuell einstellen.

Drag & Drop im Frontend

Dabei wird einfach und intuitiv im Frontend gearbeitet, d. h. es muss nicht zwischen einem Dashboard und dem Frontend hin- und hernavigiert werden. Texte können direkt im Frontend formatiert werden und es steht auch eine Option zur Verwaltung von Schriften zur Verfügung. Mit jenem Page Builder lässt sich jedes Detail der Seite steuern, angefangen bei der Abstands- und Padding-Verwaltung bis hin zum Text- und Bildupload. Alle Änderungen werden in Echtzeit angezeigt und alle Funktionen können auch auf andere, nicht Divi Themes, angewendet werden.

Beispiele: Divi in Aktion

Divi ist ein sogenanntes Multi-Konzept-Theme (oder auf englisch: Multi-Purpose-Theme) für Unternehmenswebseiten, Blogs, Online-Portfolio-Seiten und private Homepages. Das Template kann auch als WooCommerce-Theme genutzt werden und ermöglicht dadurch auch das Erstellen von E-Commerce-Shops.

Beispiele des Divi Themes: Der Kunde hat die Wahl aus zahlreichen Layout-Packs oder fertigt ein ganz eigenes Design an.

Das Design und die Inhaltsgestaltung von Webseiten wird vollständig über eine intuitive Frontend-Bearbeitungsoberfläche gesteuert. Unzählige Webdesigner und WordPress-Freelancer nutzen Divi bereits zu Erstellung von Internetseiten. Dank einer Gruppe unabhängiger Entwickler, die jahrelanges Wissen über fortschrittliche CSS-Styling- und JavaScript-Funktionen in einfach zu bedienenden Tools zusammengefasst haben, steht für Divi-Websites eine Sammlung leistungsstarker Plugins zur Verfügung. Neben dem offiziellen Support von Elegant Themes gibt es eine riesige Community im Internet zum Austausch von Erfahrungen und der gegenseitigen Unterstützung.

Theme kaufen und downloaden

Über 550.000 Anwender haben sich laut Entwickler bereits für das Divi WordPress-Theme entschieden. Das Divi Theme kann nur in Form einer Mitgliedschaft direkt über die Homepage des Theme-Shops erworben werden. Diese umfasst den Download von Divi, 86 weiteren WordPress Themes (z.B. das Extra Theme) und 3 WordPress Plugins. Zur Wahl stehen zwei verschiedene Preismodelle.

Das Preismodell des Themes: Jährliche oder einmalige Zahlung

Jährliche oder einmalige Zahlung

Man hat hier die Wahl, Divi mitsamt der Zugaben entweder jährlich oder in Form einer einmaligen Zahlung zu erwerben. Das jährliche Paket kostet $ 89 pro Jahr, die lebenslange Mitgliedschaft ist in Form der einmaligen Zahlung für $ 249 erhältlich. In den Kosten der Mitgliedschaft ist – wie zuvor bereits beschrieben – eine unbegrenzte Nutzung aller Produkte von Elegant Themes auf beliebig vielen Websites enthalten. Auch jedes Update des Themes gehört dazu. So eignet sich das Template auch ideal für Freelancer oder Agenturen, die das Divi Theme für Kunden einsetzen möchten.

Der Kaufprozess ist einfach und simpel.

Aktion: 20% sparen!

89 Dollar ist für das Divi-Theme ein meiner Meinung nach völlig akzeptabler Preis. Es lassen sich die Kosten des WordPress-Templates mitsamt der Zugaben aber noch schmälern. Über folgenden Link kannst du dir einen Rabatt auf den jährlichen und einmaligen Preis sichern!

Rabatt sichern →
Einen Teil des reduzierten Preises erhalte ich dabei als Provision.

30-tägige Geld-zurück-Garantie

Wer nach dem Kauf mit Divi und den anderen Produkten des Entwicklers nicht zufrieden ist, kann zusätzlich auf die 30-tägige Geld-zurück-Garantie vertrauen. Der Anbieter erstattet hier problemlos den bezahlten Kaufpreis innerhalb kürzester Zeit zurück. Wer Hilfe bei der Einrichtung des Premium-Themes benötigt, findet auf der Webseite des Entwicklers das ein oder andere Tutorial. Mittels dieser Anleitungen sollte auch ein Laie schnell und einfach eine ansprechende Website gestalten können.

Divi Theme und SEO

Die wichtige Frage, die jeder bei Auswahl seines neuen WordPress-Themes stellen sollte: Ist das Theme auch SEO-freundlich entwickelt?

Der Entwickler des Divi Themes hat hier natürlich gute Arbeit geleistet. Das Theme ist grundsätzlich suchmaschinenfreundlich und ermöglicht es, eine gut optimierte Website zu erstellen. Das Template arbeitet ebenso fehlerfrei mit bekannten SEO-Plugins wie SEO YOAST oder Rankmath. Einer guten Website mit hoher Sichtbarkeit steht also nichts im Wege.

In Sachen Ladezeit hat eine Wunderwaffe wie Divi natürlich immer einen kleinen Nachteil, schließlich benötigt der große Funktionsumfang schlichtweg Ressourcen. Auch die Ladezeit ist im Jahr 2020 ein wichtiger Aspekt bei der Suchmaschinenoptimierung. Mit entsprechenden Caching-Plugins lässt sich aber auch mit dem Divi Theme eine schnelle, performante Website erstellen.


Häufig gestellte Fragen zum Template

Zum WordPress-Template Divi gibt es einige Fragen, die immer wieder gestellt werden. Ich habe deshalb versucht, die wichtigsten Fragen zu beantworten.

Was ist das Divi-Theme?

Das Divi-Theme ist ein WordPress-Template aus dem Hause Elegant Themes. Es erfreut sich gerade deshalb größter Beliebtheit, da es mit dem inkludierten Page Builder und den unzähligen Einstellungsmöglichkeiten ermöglicht, nahezu sämtliche Arten von Websites umzusetzen.

Wer macht das Divi-Theme?

Das Divi-Theme wird von Elegant Themes entwickelt. Dahinter steckt Gründer Nick Roach und mittlerweile eine Vielzahl an Angestellten.

Was ist der Divi-Builder?

Der Divi-Builder ist der integrierte Page Builder des Divi-Themes.

Wie teuer ist das Divi-Theme?

Das Divi-Theme kostet 89 US-Dollar bei jährlicher Zahlungsweise. Möchtest du einmalig zahlen, erhältst du das Template für 249 US-Dollar in der Lifetime-Lizenz.

Gibt es eine Divi-Entwicklerlizenz?

Die normale Lizenz ermöglicht es, das Divi Theme für Kunden unbegrenzt zu benutzen. Es ist keine Entwicklerlizenz notwendig.

Wo kann ich das Divi-Theme kaufen?

Das Divi-Theme lässt sich ausschließlich auf der Website des Anbieters erwerben. Von Anbietern, die das Theme auf Basis der GPL-Lizenz deutlich günstiger anbieten, rate ich deutlichst ab.


Neues Update 2019: Divi in Version 4.0

Update 4.0: Der neue Divi Theme Builder bringt nützliche Funktionen mit sich.

Lange hat es gedauert, im Oktober 2019 war es endlich soweit: Nick Roach hat endlich die Veröffentlichung des langersehnten Updates auf Divi 4.0 verkündet. Im dazugehörigen Blog-Beitrag heißt es übersetzt:

Heute ist ein Tag, auf den viele von euch gewartet haben. Ich bin stolz darauf, die Veröffentlichung von Divi 4.0 bekannt zu geben – einschließlich des brandneuen Theme Builders. Der Theme Builder nutzt die Leistung des Divi Builders und erweitert ihn auf alle Bereiche des Themes, so dass Sie benutzerdefinierte Kopf- und Fußzeilen, Kategorieseiten, Produktvorlagen, Blogpostvorlagen, 404 Seiten und mehr erstellen können. […]

Quelle: Nick Roach im Blog des Divi-Entwicklers

Die neue Version des Divi Themes ist ab sofort für alle Käufer des beliebten Templates erhältlich und enthält u.a. den nützlichen Divi Theme Builder. Neue Käufer zahlen weiterhin den normalen Betrag wie zuvor.

Tipp: Layouts für das Theme

Um die Nutzung des Themes zu vereinfachen und den Kunden bei der Website-Erstellung behilflich zu sein, veröffentlicht der Theme-Entwickler regelmäßig im Blog verschiedenste Layout-Packs. Jene Layouts sind teilweise auch Bestandteil des integrierten Page Builders und können hier direkt im Backend importiert werden. Diese beinhalten jeweils verschiedenste Gestaltungen, also beispielsweise vorgefertigte Templates. Diese müssen dann nur noch mit eigenen Inhalten gefüllt und direkt genutzt werden.

Child Template für Divi

Child Themes sind schon lange nicht mehr nur für echte Hardcore-Entwickler unentbehrlich. Schon seit langer Zeit wünschen sich deshalb Nutzer des Divi Themes, dass der Entwickler Elegant Themes ein solches Child Theme zum Download bereit stellt.

Leider findet sich aber auch in Version 4 noch immer keine vorgefertige Child Vorlage im Download-Paket. Der Entwickler verweist lediglich auf eine ausführliche Anleitung im hauseigenen Blog. Damit du dir nicht selbst die Arbeit machen musst, habe ich dir das passende Child Themes bereits erstellt und stelle dies kostenfrei zum Download bereit. Die Nutzung erfolgt natürlich auf eigene Gefahr.

Kostenloses Child Theme für Divi

Über den nachfolgenden Button kannst du ein vorgefertigtes Child Template für Divi (.zip) herunterladen. Das Child Theme ist selbstverständlich frei von Werbung und gemäß des WordPress-Codex erstellt worden. Du installierst dieses einfach gemäß meiner Anleitung.

Child Theme herunterladen →

Fazit: Meine Meinung zum Divi Theme

Im Rahmen meiner Arbeit als WordPress-Freelancer und in einer auf WordPress spezialisierten Agentur habe ich natürlich auch Erfahrungen mit dem so beliebten WordPress-Template machen können. Ich erstelle hier mit Divi nicht nur einfache Blogs und Websites für kleinere Unternehmen, sondern bin auch mit Divi im Einsatz mit WooCommerce bestens vertraut.

Einer der größten Vorteile des WordPress-Templates ist sicherlich die Vielfalt der Einstellungsmöglichkeiten. Fast jede Idee lässt sich mit jenem Design und dem dazugehörigen Page Builder umsetzen. Auch in Sachen Suchmaschinenoptimierung braucht sich das Divi Theme keineswegs verstecken, auch wenn durch die großen Möglichkeiten und Funktionen natürlich die Ladezeit schnell etwas leiden kann.

Vorteile

  • ansprechendes Aussehen und moderne Layouts
  • natürlich kompatibel mit WordPres 5.0
  • einfach übersetzbar, das Divi Theme gibt es also auch auf Deutsch
  • unglaublich viele Möglichkeiten, die eigene Website zu individualisieren
  • Umfangreicher Page Builder (Theme Builder) inklusive
  • einfache und größtenteils selbsterklärende Bedienung
  • SEO-optimierte Struktur
  • Kompatibilität mit WooCommerce
  • bekannter Theme-Author mit gutem Support (inkl. regelmäßiges Divi Update und guten Tutorials)
  • riesengroße Community und AddOns (Child-Themes, Erweiterungen, …)

Nachteile

  • preislich etwas höher als andere Themes (z.B. von ThemeForest)
  • Möglichkeiten können schnell überfordern
  • etwas aufgebläht, erfordert zusätzliche Plugins (z.B. Caching)
  • späterer Wechsel zu anderen Themes durch eigenen Page Builder nur mühsam möglich

20% sparen!

Rabatt sichern →
Einen Teil des reduzierten Preises erhalte ich dabei als Provision.

Im Großen und Ganzen kann ich deshalb das Divi Theme vor allem für Anfänger und Fortgeschrittene in der Welt des beliebten Content-Management-Systems WordPress empfehlen. Um eine schicke, moderne Website, die auch für Mobilgeräte optimiert ist, zu erstellen, bedarf es kaum tiefgehende Vorkenntnisse (z.B. in der Webentwicklung). Eine solche Website ist in wenigen Klicks im Handumdrehen erstellt und absolut vorzeigbar.

Richtige Profis werden dagegen zwar durchaus mit dem Divi Theme gute Websites erstellen können, sind mit einem Framework wie Genesis und den damit noch größeren Möglichkeiten aber sicher besser bedient. Hier sollte man sich also Gedanken machen, bevor man sich dazu entscheidet, Divi zu kaufen.

Seit über neun Jahren bin ich in der wunderbaren Welt von WordPress unterwegs. Heute erstelle ich nicht nur erfolgreich eigene WordPress-Websites, sondern sorge auch in einer bekannten Online-Marketing-Agentur für glückliche Kunden – auch hier oft dank WordPress.

6 Kommentare

  1. Hallo Pascal!

    Danke für deinen ausführlichen Erfahrungsbericht. Ich benutze aktuell Enfold und überlege, auf Divi umzusteigen. Divi wirkt auf mich einfach moderner und frischer.

    Wo ich mir aber unsicher bin, ist die Ladezeit. Enfold hat hier integrierte Funktionen, hat Divi das auch?

    Liebe Grüße
    Marina

    1. Hallo Marina,

      vielen Dank für deinen Kommentar!

      Ich habe auch Erfahrung mit Enfold und kann dir sagen, dass beide WordPress-Themes ihre Vor- und Nachteile haben. Wenn dir Divi gestalterisch aber besser gefällt, machst du hier definitiv nichts falsch.

      Zu deiner Frage: Ich empfehle immer – auch im Falle von Enfold – ein hochwertiges Caching-Plugin wie WP Rocket zu verwenden. Damit erhältst du auch mit Divi ohne Probleme akzeptable bis sehr gute Ladezeiten. Außerdem gibt es zahlreiche Tutorials im Netz, in denen erklärt wird, wie du Divi optimieren kannst. Die Ladezeit sollte also definitiv kein Problem sein.

      Ich hoffe, ich konnte dir helfen!

      – Pascal

  2. Hi, ich schwanke zwischen DIVI und einem WordPress-Theme mit Elementor? Hast du Erfahrungen mit beiden? Was würdest du eher empfehlen, wenn der Preis zweitrangig ist?

    MfG,

    Bernd Meyr

    1. Hallo Bernd,

      vielen Dank für deinen Kommentar!

      Ich habe sowohl mit Elementor + Theme als auch mit Divi Erfahrungen machen können. Letztendlich haben beide Lösungen sowohl Vor- als auch Nachteile. Mit Elementor bist du natürlich nicht auf ein bestimmtes WordPress-Template festgelegt, dafür erhältst du bei Divi alles aus einer Hand und damit auch eine etwas bessere Kompatibilität.

      Es ist am Ende Geschmackssache, welcher Stil dir besser gefällt. Technisch gesehen sind beide Möglichkeiten auf dem neuesten Stand, Elementor könnte hier vielleicht je nach Theme etwas die Nase vorn haben. Dafür erhältst du bei Divi noch weitere Plugins wie Bloom, ein Popup-Plugin.

      Falsch machst du bei beiden aber definitiv nichts.

      – Pascal

  3. Hallo, ich habe das Divi gekauft und bin auch glücklich! 🙂 Wenn ich meine Seite aber bei Pagespeed Insights von Google eintrage, bekomme ich ziemlich schlechte Werte (Mobil 31, Desktop 47). Gibt es da Tricks speziell für das Divi Theme oder ist das normal?

    Danke für deinen tollen Beitrag!!!

    1. Hallo Antonia!

      Um wirklich gute Werte bei Pagespeed Insights und anderen Tools dieser Art zu erhalten, ist ein gutes Caching-Plugin (wie z.B. WP Rocket) fast unentbehrlich. Gerade bei solch aufwändigen WordPress-Themes wie Divi ist es durch die vielen Funktionen kaum möglich, das ganze möglichst „ressourcenschonend“ zu entwickeln. Ich schreibe zum Thema Ladezeit-Optimierung aktuell einen etwas größeren Ratgeber, es lohnt sich also regelmäßig hier vorbei zu schauen.

      – Pascal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.